Ultracon

Ja, es ist viele Jahre her, da habe ich mit dem Gedanken gespielt eine Cartoon-Reihe zu machen. Das Konzept stand schnell: Rollenspiel-Nerds auf einer Convention, die praktisch nie endet: die Ultracon. Wie üblich, kam ich über die Konzept-Phase nicht hinaus, dennoch will ich meine Versuche nicht vorenthalten.

Außerdem, vielleicht werde ich Ultracon ja doch mal weiterführen. Auf der anderen Seite gibt es auch noch das Projekt “Geek++”. Vielleicht lässt sich das kombinieren. Mal sehen.

Google+8Facebook0Twitter0

Warum Rollenspiel?

DarumIch habe viele Hobbies und Interessen. Ich zeichne offensichtlich gerne, ich habe gerne (auf dilletantischem Niveau) programmiert, interessiere mich für fremde Sprachen, die zu lernen ich aber nie genug Zeit habe und ich mag Computerspiele. Aber das Hobby, das mir seit bald 30 Jahren am liebsten ist, ist das Rollenspiel.

Aber warum? Was macht es aus? Was ist es, das ausgerechnet dieses Hobby so besonders macht? Für mich ist die Antwort klar und ich denke dieses Bild drückt es ganz gut aus.

Google+10Facebook0Twitter0

Gamma Punk – ein mechanischer Zombie

Dies ist Khal-Machineeinfach nur eine weitere Illustration für meinen Heartbreaker. Ich habe das Bild schon vor längerer Zeit erstellt und bereits für einen Dragon-Age-Monsterwettbewerb verwendet. Aber es gehört definitiv in ein Steampunk-Setting. In mein Steampunk-Setting.

Ich habe mich bei der Erstellung des Bildes gezwungen, Schatten zu benutzen. Ich mache das sonst praktisch nie und bin auch nicht gut darin. Umso glücklicher war ich, als mir das Ergebnis gefallen hat.

So, dann braucht der Gute noch ein paar anständige Werte und eine XP-Einordnung, dann kann er auf die Spieler losgelassen werden. Muahaha!

Google+6Facebook0Twitter0

Wie alles begann

Mein erster Cartoon.

Mein erster Cartoon.

Da ich meine Webseite als Blog völlig neu aufsetzen muss, kann ich auch meine alten Klassiker neu vorstellen.

Dies ist der Cartoon, mit dem 2002 alles begann. Ich habe dieses Bild gemacht und dachte, dass ich den eigentlich im Internet präsentieren könnte. 2002 hatte ich noch keine Ahnung davon, wie man eine Webseite bastelt und viele CMS steckten noch in den Kinderschuhen.

Wo sollte ich anfangen? AXX vom damaligen Rollenspielforum grofafo (die älteren werden sich noch erinnern) bot an, mich zu hosten, was ich gerne annahm. Aber ich brauchte ja noch eine Seite. Ich habe also ein eigenes CMS geschrieben. Wirklich! In PHP mit mySQL. Es sah furchtbar aus, aber es war schnell und funktionierte.

Es war eine schöne Zeit. Sie war so herrlich dilettantisch und man hat sich einfach alles selbst aneignen müssen. Also: eine kleine Zeitreise zurück in die Anfänge. Mein erster Rollenspielcomic ist für mich immer noch einer der gelungensten.

Google+11Facebook0Twitter0

Editions-Kriege

Editions-KriegeDas Problem mit neuen Editionen ist vor allem das eine: sie sind anders. Und wenn man Fan eines Produktes ist, ist anders grundsätzlich einmal schlecht.

Dann gibt es aber auch diejenigen, die offen für Neues sind und mit der Neuauflage auch noch zufrieden sind. Vielleicht sogar euphorisch. Treffen die beiden Gruppen aufeinander kommt es zwangsläufig zum Krieg.

Bei den Editionskriegen geht es nicht um die Systeme. Es geht darum, sich zurückzulehnen und zuzusehen, wie zwei Gruppen von Nerds das Rollenspiel der jeweils anderen schlecht machen. Das entwickelt mitunter einen hohen Unterhaltungswert.

Hat jemand Popcorn?

Google+10Facebook0Twitter0