Archiv der Kategorie: Meine Rollenspielrunde

Aus meinen Rollenspielerfahrungen. Für und von den Mitgliedern meiner Rollenspielrunde.

My next big thing

Meine Gamma-Punk-Kampagne ist zu Ende. Es war toll. Ich habe viel gelernt, viel geleistet und habe auch meinen Spaß gehabt.

Erfahrung macht man dann, wenn man sie gebraucht hätte.

Gamma Punk war mein erstes Projekt, bei dem ich semi-professionell das zugehörige Material selbst erstellt habe. Ich habe Kartendecks entworfen und drucken lassen. Ich habe ein Regelwerk geschrieben (aber nicht entwickelt), gelayoutet und gedruckt. Ich habe ein Setting entworfen, entwickelt und in das Regelwerk gepackt. Ich habe Kampagnen und Abenteuer, Charaktere und Beziehungen, Orte und Geheimnisse geschrieben und das alles illustriert und geleitet. Es war viel Arbeit, spaßig aber auch sehr anstrengend und zeitintensiv. Meine Frau hat mich mit Geduld, Fachwissen in Gestaltung und ihrem künstlerischem Talent bei Umschlaggestaltung, Kartengestaltung und mit ihrer Kritik unendlich unterstützt. Meine Spielergruppe hat mich ebenfalls mit Anmerkungen und Kritik vorangebracht. Ganz wichtig: Alle haben mitgemacht. Es war alles ein Prozess. Aber es ist fertig. Vielen Dank an alle! Es war toll.

Ich habe etwas durchgezogen und es war gut. Yay! (Konfettikanone und Tröte)

Und jetzt? Jetzt kommt mein nächstes Projekt. Vielleicht nicht größer, vielleicht aber auch doch. Auf jeden Fall mit der Erfahrung aus dem ersten Projekt, daher zielgerichteter und mit weniger Reibungsverlusten.

Ich weiß auch schon, was mein nächstes Projekt wird. Es hat noch keinen Namen, es hat noch kein Regelwerk (nWoD oder V5 – eines von beiden). Aber es hat bereits eine Geschichte. Es hat eine Stimmung, eine Idee …

Es hat begonnen!

Leider trifft mich die Muse in einer ungünstigen Zeit, da ich die nächsten Monate beruflich stark eingebunden sein werde. Aber das wird auch wieder anders werden. Gestern und heute habe ich bereits die Illustrationen für die sogenannten „Manifestationen“ gemacht. Mehr dazu ein anderes Mal. Hier die Illustrationen. Mir gefallen sie und zum ersten Mal gelingt es mir, einen gewissen Stil mitzubringen. Und es ist sogar ein passender Stil.

Und so beginnt es…

Share on Google+5Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

Was spielst Du gerade?

Wir spielen seit geraumer Zeit die homebrew-Kampagne „Mercury 8“ eines guten Freundes, mit dem ich schon seit 1986 spiele, also von Anfang an.

Die Kampagne ist ein Mischmasch von allem. Das Setting beinhaltet Fantasy, Steampunk, Sci-Fi und Space Opera. Es hat Bezüge, und das ist besonders toll, zu uralten Rollenspielrunden, die wir gemeinsam erlebt haben und greift lose Enden aus all diesen auf. Es ist, wenn man so will, ein Medley unseres Rollenspiellebens mit neuen, eigenen Tönen. Nostalgie mischt sich mit völlig Neuem. Ich finde das toll und genieße die Runden.

Wie das so ist, bei besagtem Freund, steckt er unglaublich viel Arbeit in den Hintergrund. Damit ich den Überblick behalte, erstelle ich Skizzen, die mir als Gedächtnisstütze dienen. Auch, weil wir lange nicht mehr so regelmäßig spielen können wie bisher und auch, weil mein Gedächtnis mit den Jahren nachlässt. Gut, letzteres ist vielleicht ein wenig übertrieben 😉

Hier also die Skizzen.

Share on Google+10Share on Facebook18Tweet about this on Twitter