Archiv der Kategorie: Illustrationen

Illustrationen für meine Rollenspiele oder zu anderen Zwecken.

My next big thing

Meine Gamma-Punk-Kampagne ist zu Ende. Es war toll. Ich habe viel gelernt, viel geleistet und habe auch meinen Spaß gehabt.

Erfahrung macht man dann, wenn man sie gebraucht hätte.

Gamma Punk war mein erstes Projekt, bei dem ich semi-professionell das zugehörige Material selbst erstellt habe. Ich habe Kartendecks entworfen und drucken lassen. Ich habe ein Regelwerk geschrieben (aber nicht entwickelt), gelayoutet und gedruckt. Ich habe ein Setting entworfen, entwickelt und in das Regelwerk gepackt. Ich habe Kampagnen und Abenteuer, Charaktere und Beziehungen, Orte und Geheimnisse geschrieben und das alles illustriert und geleitet. Es war viel Arbeit, spaßig aber auch sehr anstrengend und zeitintensiv. Meine Frau hat mich mit Geduld, Fachwissen in Gestaltung und ihrem künstlerischem Talent bei Umschlaggestaltung, Kartengestaltung und mit ihrer Kritik unendlich unterstützt. Meine Spielergruppe hat mich ebenfalls mit Anmerkungen und Kritik vorangebracht. Ganz wichtig: Alle haben mitgemacht. Es war alles ein Prozess. Aber es ist fertig. Vielen Dank an alle! Es war toll.

Ich habe etwas durchgezogen und es war gut. Yay! (Konfettikanone und Tröte)

Und jetzt? Jetzt kommt mein nächstes Projekt. Vielleicht nicht größer, vielleicht aber auch doch. Auf jeden Fall mit der Erfahrung aus dem ersten Projekt, daher zielgerichteter und mit weniger Reibungsverlusten.

Ich weiß auch schon, was mein nächstes Projekt wird. Es hat noch keinen Namen, es hat noch kein Regelwerk (nWoD oder V5 – eines von beiden). Aber es hat bereits eine Geschichte. Es hat eine Stimmung, eine Idee …

Es hat begonnen!

Leider trifft mich die Muse in einer ungünstigen Zeit, da ich die nächsten Monate beruflich stark eingebunden sein werde. Aber das wird auch wieder anders werden. Gestern und heute habe ich bereits die Illustrationen für die sogenannten „Manifestationen“ gemacht. Mehr dazu ein anderes Mal. Hier die Illustrationen. Mir gefallen sie und zum ersten Mal gelingt es mir, einen gewissen Stil mitzubringen. Und es ist sogar ein passender Stil.

Und so beginnt es…

Share on Google+5Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

Coriolis

Fria Ligan sind die Macher hinter Mutant: Year Zero. Ein großartiges Endzeit-Rollenspiel, das ich seit je her über den grünen Klee lobe. Nun scheine ich den Ruf zu haben besonders kritisch zu sein – aber bei diesem Spiel hatte ich wirklich nichts zu meckern. Qualität, Regeln, Artwork – alles war großartig.

Als ich also erfahren habe, dass Fria Ligan nun ein Sci-Fi-Rollenspiel mit einem leicht veränderten Regelkern kickstartert, war ich natürlich dabei. Als ich dann auch noch erfahren habe, dass das Setting „Firefly meets Arabian Nights“ war, da war ich nicht mehr zu bremsen.

Nun ist der Kickstarter vorbei und ich bin noch immer gehyped. So sehr, dass ich meiner Inspiration Raum gegeben und ein Bild gemalt habe. „Gemalt“ ist nicht gezeichnet, das war also Neuland für mich und ich muss gestehen, ich musste ein wenig Mut zusammen nehmen. Ich traue mich noch immer nicht viele Farben zu verwenden und so habe ich reduziert und kontrastreich ein Bild gemalt. Ich merke bei dieser Gelegenheit wieder, wie viel Dunkler und kontrastreicher das Bild auf dem iPad ist, so dass ich auf dem Rechner nachsteuern musste. Ich muss auch das Original nochmal korrigieren. Die Unterschiede sind lästig.

Egal, ich hoffe, euch gefällt das Bild.

Der Kickstarter zu Coriolis hat mich mächtig inspiriert und da musste ich einfach dieses Bild machen.

Der Kickstarter zu Coriolis hat mich mächtig inspiriert und da musste ich einfach dieses Bild machen.

Share on Google+3Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

Gamma Punk Illustrationen

Ich habe Illustration nie gelernt und habe nicht die Zeit, die ich mir wünschen würde, meine Technik auszubauen. Dennoch habe ich mir ein Spielzeug zum digitalen Zeichnen gekauft und nun bin ich dabei, die wichtigsten NSCs meiner Kampagnen farbig und bunt zu zeichnen, bevor es in die zweite Runde geht. Der Aufstieg des Schattenreiches steht bevor. Oder doch nicht? Was werden die Helden tun? Und was die NSCs?

Ich lerne noch mit dem digitalen Zeichnen umzugehen, aber es macht mir auf jeden Fall einen Haufen Spaß!

Share on Google+5Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

Gamma Punk macht Fortschritte

Wir hatten schon viel Spaß mit meinem Heartbreaker Gamma Punk und ich würde wirklich gerne schneller daran arbeiten. Leider nimmt mein Beruf aber derzeit viel Zeit in Anspruch und vor allem viel Aufmerksamkeit. Aber gelegentlich schaffe ich ein paar Skizzen und Kleinigkeiten.

Die erste Erweiterung und die erste Neuauflage warten. Ich habe ein paar Regeländerungen eingearbeitet, die leicht umzusetzen sind. Ein neuer Charakterbogen, der etwas übersichtlicher ist, war auch fällig. Das Format des Regelwerkes soll von A5 auf etwa das Format der Savage Worlds Gentleman’s Edition anwachsen. Das erlaubt ein großzügigeres Layout bei Beibehaltung einer praktischen Taschen-Größe.

Die Erweiterung soll das göttliche Wirken einführen. Dies mit einem vollständigen Kartenset von Segen und Flüchen, um die die Charaktere mit den Göttern „verhandeln“ können. Die Karten sind schon fertig. 25 verschiedene wurden bereits gestaltet. Manche werden mehrfach benötigt, so dass die 50 Karten leicht voll werden. Außerdem werden nekromantische Kräfte eine größere Rolle spielen. Nach den Aether-Wesen und den Kräften einer geheimnisvollen Sekte geht es diesmal um eine verschollene Totenstadt und eine Bedrohung von innen.

Die Bilder hier zeigen, was ich an Illustrationen vorbereite. Ich bin kein Profi, aber vielleicht reicht es für ein ansehnliches Werk.

Share on Google+5Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

In Farbe, aber nicht bunt

Ab und an muss ich mich zwingen auch mal was in Farbe und flächig zu probieren. Ich bin schrecklich schlecht mit Farben und ja, meine Photoshop-Skills sucken auch. Aber von nichts kommt nichts und ich habe die Gelegenheit genutzt, als ich eine Zeichnung des Schmieds gemacht habe.

Der Schmied ist ein Ausstatter für die NSC in meiner Gamma-Punk-Kampagne. Ich mag den Kerl. Er spricht mit donnernder Stimme, ist aber immer ruhig und am Ende haut er mit seinem Hammer einmal zu und die filigransten Objekte entstehen.

Ich bin furchtbar schlecht mit Farbe, aber man muss es ja mal probieren.

Ich bin furchtbar schlecht mit Farbe, aber man muss es ja mal probieren.

Share on Google+0Share on Facebook18Tweet about this on Twitter