Archiv der Kategorie: Rollenspiel-Projekte

Dinge aus meiner Werkstatt.

My next big thing

Meine Gamma-Punk-Kampagne ist zu Ende. Es war toll. Ich habe viel gelernt, viel geleistet und habe auch meinen Spaß gehabt.

Erfahrung macht man dann, wenn man sie gebraucht hätte.

Gamma Punk war mein erstes Projekt, bei dem ich semi-professionell das zugehörige Material selbst erstellt habe. Ich habe Kartendecks entworfen und drucken lassen. Ich habe ein Regelwerk geschrieben (aber nicht entwickelt), gelayoutet und gedruckt. Ich habe ein Setting entworfen, entwickelt und in das Regelwerk gepackt. Ich habe Kampagnen und Abenteuer, Charaktere und Beziehungen, Orte und Geheimnisse geschrieben und das alles illustriert und geleitet. Es war viel Arbeit, spaßig aber auch sehr anstrengend und zeitintensiv. Meine Frau hat mich mit Geduld, Fachwissen in Gestaltung und ihrem künstlerischem Talent bei Umschlaggestaltung, Kartengestaltung und mit ihrer Kritik unendlich unterstützt. Meine Spielergruppe hat mich ebenfalls mit Anmerkungen und Kritik vorangebracht. Ganz wichtig: Alle haben mitgemacht. Es war alles ein Prozess. Aber es ist fertig. Vielen Dank an alle! Es war toll.

Ich habe etwas durchgezogen und es war gut. Yay! (Konfettikanone und Tröte)

Und jetzt? Jetzt kommt mein nächstes Projekt. Vielleicht nicht größer, vielleicht aber auch doch. Auf jeden Fall mit der Erfahrung aus dem ersten Projekt, daher zielgerichteter und mit weniger Reibungsverlusten.

Ich weiß auch schon, was mein nächstes Projekt wird. Es hat noch keinen Namen, es hat noch kein Regelwerk (nWoD oder V5 – eines von beiden). Aber es hat bereits eine Geschichte. Es hat eine Stimmung, eine Idee …

Es hat begonnen!

Leider trifft mich die Muse in einer ungünstigen Zeit, da ich die nächsten Monate beruflich stark eingebunden sein werde. Aber das wird auch wieder anders werden. Gestern und heute habe ich bereits die Illustrationen für die sogenannten „Manifestationen“ gemacht. Mehr dazu ein anderes Mal. Hier die Illustrationen. Mir gefallen sie und zum ersten Mal gelingt es mir, einen gewissen Stil mitzubringen. Und es ist sogar ein passender Stil.

Und so beginnt es…

Share on Google+5Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

Gamma Punk macht Fortschritte

Wir hatten schon viel Spaß mit meinem Heartbreaker Gamma Punk und ich würde wirklich gerne schneller daran arbeiten. Leider nimmt mein Beruf aber derzeit viel Zeit in Anspruch und vor allem viel Aufmerksamkeit. Aber gelegentlich schaffe ich ein paar Skizzen und Kleinigkeiten.

Die erste Erweiterung und die erste Neuauflage warten. Ich habe ein paar Regeländerungen eingearbeitet, die leicht umzusetzen sind. Ein neuer Charakterbogen, der etwas übersichtlicher ist, war auch fällig. Das Format des Regelwerkes soll von A5 auf etwa das Format der Savage Worlds Gentleman’s Edition anwachsen. Das erlaubt ein großzügigeres Layout bei Beibehaltung einer praktischen Taschen-Größe.

Die Erweiterung soll das göttliche Wirken einführen. Dies mit einem vollständigen Kartenset von Segen und Flüchen, um die die Charaktere mit den Göttern „verhandeln“ können. Die Karten sind schon fertig. 25 verschiedene wurden bereits gestaltet. Manche werden mehrfach benötigt, so dass die 50 Karten leicht voll werden. Außerdem werden nekromantische Kräfte eine größere Rolle spielen. Nach den Aether-Wesen und den Kräften einer geheimnisvollen Sekte geht es diesmal um eine verschollene Totenstadt und eine Bedrohung von innen.

Die Bilder hier zeigen, was ich an Illustrationen vorbereite. Ich bin kein Profi, aber vielleicht reicht es für ein ansehnliches Werk.

Share on Google+5Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

Gamma Punk gedruckt

Es ist schon ein besonderes Gefühl, wenn der eigene Heartbreaker in gedruckter Form vorliegt. Okay – es ist nur ein Probedruck. Das Buch ist noch überhaupt nicht lektoriert und es fehlt noch der Feinschliff. Dennoch: die 64 Seiten Steam-Fantasy in Softcover-Bindung machen was her. Ich bin stolz. So!

Share on Google+21Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

Gamma Punk – gespielt!

Ha! Gamma Punk ist nicht nur ein Heartbreaker. Weit gefehlt! Erweckte_Kesselkrieger009Es ist ein Heartbreaker, der gespielt wird. So unwahrscheinlich das auch klingen mag, es ist wahr. Drei Spielrunden haben wir hinter uns und die D&D-Gamma-World-Regeln funktionieren wirklich unglaublich gut.

Die Regeln geraten kaum in den Vordergrund und arbeiten dezent aber präzise. Die Karten machen Spaß und verbreiten den gewünschten Flair. Die Spieler machen mit und lassen sich auf alles ein, was ja Grundvoraussetzung für das Spielen eines Spiels ist, das noch nicht einmal in fertiger Fassung vorliegt. Wir schrauben nach wie vor an der einen oder anderen Stelle, viel ändern mussten wir bisher aber noch nicht. Das ist vielversprechend.

Die Kämpfe machen besonders viel Spaß. Wir benutzen ein laminiertes Grid mit 1cm-Abständen und abwischbare Stifte für den Untergrund und verschieben Würfel als Miniaturersatz darauf. Das klappt toll. So haben die Charaktere schon beim zweiten Spieleabend nekromantische Kesselkrieger erschlagen dürfen, deren Bild ich hier einmal eingefügt habe. Ist das nichts?

Share on Google+7Share on Facebook18Tweet about this on Twitter

Gamma Punk wird illustriert

Ich bin nicht der große Illustrator vor dem Herren. Wenn ich sehe, mit welche tollen Bildern andere Werke aufwarten können, sehe ich das mit einem gewissen Neid. Auf der anderen Seite bin ich froh, wenigstens ein paar Illustrationen selbst beisteuern zu können und so zu illustrieren, wie ich mir gewisse Dinge vorstelle.

Ich habe allerdings wenig Zeit dafür. Momentan bin ich beruflich so eingebunden, dass ich kaum den Kopf für sowas habe. Doch gelegentlich und am Wochenende geht was. So dauert das jedoch sehr, sehr lange, bis ich einen halbwegs brauchbaren Satz an Illustrationen für mein Büchlein habe. Nichtsdestotrotz möchte ich einmal ein paar meiner Werke zeigen. Da sind sie:

Share on Google+12Share on Facebook18Tweet about this on Twitter