Realismus im Rollenspiel ist unrealistisch

Das wär ein tolles Abenteuer

Das wär ein tolles Abenteuer

Immer wieder hört man, dass Spieler möglichst große Immersion oder Realismus erreichen möchten. Ich persönlich glaube, dass das nur in begrenztem Maße möglich oder wünschenswert ist. Niemand kann oder möchte z.B. die Schrecken des Krieges tatsächlich nachempfinden.

Es tut mir also leid für all die Spieler, die sich mit einer derartigen Absicht den Numenera-Ergänzungsband “Love and Sex in the Ninth World” gekauft haben.

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on Twitter